Links und E-Mail-Adressen auf einer Seite hinzufügen

Um auf einer ePaper-Seite Links zu anderen Webseiten oder E-Mail-Adressen hinzuzufügen, klicken Sie zuerst in der CMS-Seitenübersicht auf das Symbol Seite bearbeiten. Anschließend klicken Sie im Seite bearbeiten-Fenster auf die Schaltfläche Neues Element hinzufügen und wählen die Option Link hinzufügen aus dem Drop-down Menü aus.

Dadurch öffnen Sie das Bearbeitungsfenster für Links. Im Reiter Einstellungen werden Ihnen Hilfestellungen zu den Feldern eingeblendet, wenn Sie den Mauszeiger über eines der Fragezeichen halten. Wenn Sie diese kontextsensitive Hilfe nutzen, ist das Dialogfenster selbsterklärend. Für die Konfiguration eines Links haben Sie im Bearbeitungsfenster die folgenden Möglichkeiten:

  • Titel des Elements: Tragen Sie einen Titel ein, der in der Media-Leiste für den Link angezeigt werden soll.

  • Beschreibung: Tragen Sie eine Beschreibung für den Link ein, die beim MouseOver über dem Titel und den Rahmen als Tooltip oder unter dem Titel in der Media-Leiste angezeigt werden soll.

  • Verwendung der Beschreibung: Haben Sie hier die Option Beschreibung nur als Tooltip anzeigen gewählt, wird die Beschreibung in einem Tooltip angezeigt, wenn Sie die Maus über den Titel des Elementes in der Media-Leiste halten. Wenn Sie die Option Beschreibung zusätzlich in der Media-Leiste anzeigen nutzen, wird der Text statisch unter dem Titel des Elements in der Media-Leiste angezeigt.

    Hinweis: Für den Webplayer 2 wird die Beschreibung auch in der Media-Leiste nur beim MouseOver eingeblendet.

  • Vorschaubild: Sie können für den Link zur Anzeige in der Media-Leiste ein eigenes Bild hochladen, welches über dem Titel in der Media-Leiste angezeigt wird.Klicken Sie dazu auf das Symbol mit der Lupe und wählen Sie das Bild auf Ihrem Rechner, welches Sie verwenden möchten. Nutzen Sie das Hilfe-Icon, um weitere Hinweise auf die Beschaffenheit der Bilder zu erfahren.

  • Vorschaubild entfernen: Aktivieren Sie das Kontrollkästchen, wenn Sie ein bereits vorhandenes Vorschaubild löschen wollen. Dieses Kontrollkästchen wird nur angezeigt, wenn Sie bereits ein eigenes Bild hochgeladen haben.

  • Nur Rahmen verwenden: Aktivieren Sie diese Einstellung, wenn Sie auf der ePaper Seite nur innerhalb eines Rahmens auf eine andere URL verlinken wollen. Der Link wird in diesem Fall nicht in der Media-Leiste angezeigt.

  • Icon im Rahmen anzeigen: Aktivieren Sie diese Einstellung, wenn das ausgewählte Icon auch im Rahmen angezeigt werden soll. Damit diese Einstellung wirksam ist, muss in den ePaper Einstellungen im Reiter Aussehen die Funktion Anzeige des Icons im Rahmen erlauben aktiviert sein.

  • Icon: Das ausgewählte Icon wird neben dem Titel in der Media-Leiste angezeigt. Standardmäßig ist das Link-Icon für den Elementtyp Link eingestellt. Sie können aus der für die Icons hinterlegten Liste ein anderes Icon auswählen, welches Sie stattdessen verwenden wollen, z.B. das PDF-Symbol, wenn Sie auf eine PDF-Datei im Web verlinken.
  • Erweiterte Seiteneinstellungen: Mit Hilfe dieses Eingabefeldes können Sie Ihr Mediaelement schnell und einfach auf mehreren Seiten des ePapers platzieren. Dazu können Sie die gewünschten Seiten einfach, durch ein Komma getrennt in diesem Feld eintragen. Seitenbereiche von z.B. Seite 2 bis Seite 5 können Sie mit einem Bindestrich, also 2-5 zusammengefasst eintragen. Mit Hilfe eines kleinen “t” hinter der Seitenzahl können Sie die Anzeige des Elements ganz oben in der Media-Leiste erzwingen. Standardmäßig werden Elemente immer in der Reihenfolge in der Media-Leiste angezeigt, in der sie im ePaper hinzugefügt wurden. Nutzen Sie das Hilfesymbol dieses Feldes, um weitere Beispiele eingeblendet zu bekommen.

    Hinweis: Wenn Sie die Erweiterte Seiteneinstellung nutzen, müssen Sie in diesem Feld auch die Seite, auf der Sie das Element anlegen mit angeben, wenn das Element auf dieser Seite angezeigt werden soll.

  • Link-Adresse: In diesem Feld müssen Sie die vollständige Zieladresse zur gewünschten Seite eintragen. Dazu gehört auch die Information, welches Protokoll, z.B. http:// oder https://, die Zielseite verwendet. Wenn Sie die Angabe des Protokolls vergessen, wird der Link nicht korrekt geöffnet. Wollen Sie hingegen eine E-Mail- Adresse verwenden, müssen Sie in diesem Feld mailto: der eigentlichen Adresse voran stellen, z.B. mailto:[email protected]äne.de. Für die Verlinkung von Telefonnummern, stellen Sie der Nummer tel: voran, z.B. tel:030123456. Auf mobilen Endgeräten kann der Leser so durch Antippen direkt einen Anruf tätigen.

  • Zielfenster: Durch die drei Optionen in der Auswahlliste bestimmen Sie, wo sich ein Link im Browser öffnen soll:

    • _blank: Je nach Browsereinstellung öffnet sich der Link in einem neuen Browsertab oder einem neuen Browserfenster.

    • _self: Der Link öffnet sich im selben Browsertab wie das ePaper.

    • _top: Eventuell vorhandene Framesets auf der Seite werden gesprengt und der Link öffnet sich im selben Browsertab wie das ePaper im übergeordneten Frame.

  • Link in Shadowbox öffnen: Setzen Sie das Häkchen für diese Option, öffnet sich die Zielseite in einer Shadowbox über Ihrem ePaper. Im Dialogfenster werden dann zwei weitere Eingabefelder eingeblendet, in welchen Sie die Breite und Höhe der Shadowbox bestimmen können.

    Hinweis: Die Shadowbox erzeugt im ePaper einen “iframe”. Es gibt im Internet etliche Anbieter, die es nicht erlauben, dass Ihre Seiten in einem “iframe” einer anderen Anwendung geöffnet werden, dazu gehören z.B. Facebook und Google. Stellen Sie sicher, dass die Zielseite in einem “iframe” geöffnet werden darf, wenn Sie die Shadowbox verwenden.

Über den Reiter Rahmen einstellen können Sie für den Link noch einen klickbaren Bereich auf der Seite festlegen. Wie Sie das machen, können Sie im Absatz Rahmen für ein Mediaelement erstellen in diesem Kapitel nachlesen.

Nachdem Sie Ihre Einstellungen gespeichert haben, können Sie das Element über die ePaper-Vorschau überprüfen. Der Link hier im Beispiel wird nach einem Klick auf die Media-Leiste oder den Rahmen in einer Shadowbox geöffnet.

Hinweis: Viele Browseranbieter haben im zweiten Halbjahr 2013 die Sicherheitseinstellungen verschärft, um so genannten “Mixed Content” zu blockieren und damit für mehr “Sicherheit” im Internet zu sorgen. Mixed Content entsteht, wenn in einer https-verschlüsselten Anwendung auf eine http-Adresse zugegriffen wird und umgekehrt. Da unser ePaper-CMS https-verschlüsselt ist, kann es sein, dass http-Anwendungen in der ePaper-Vorschau innerhalb der Shadowbox nicht angezeigt werden. Erstellen Sie sich in diesem Fall einen Vorschau-Link für das ePaper, denn die Vorschau-Links laufen über http.

 

Seite bearbeiten - Mediaelemente hinzufügen

Rahmen für ein Mediaelement erstellen

Bildergalerie auf einer Seite hinzufügen

Videos auf einer Seite hinzufügen

Links zu anderen Seiten des ePapers auf einer Seite hinzufügen

 

Jetzt ePaper Standard testen!

Jetzt anmelden und alle Features des ePaper Professionals ausprobieren!

 

Zur Übersicht dieses Kapitels

Zur Übersicht aller Kapitel

 

War dieser Beitrag hilfreich?
0 von 0 fanden dies hilfreich
Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen

Kommentare