Verknüpfungen mit Adobe Acrobat Pro automatisch erstellen

Links und E-Mail Adressen werden bei der Erstellung eines ePapers automatisch erkannt, wenn diese über sogenannte Verknüpfungsrahmen in der PDF Datei angelegt wurden. In diesem Tutorial zeigen wir Ihnen, wie Sie mit Hilfe von Adobe Acrobat Pro eine Menge Zeit und Arbeit einsparen und diese Verknüpfungen automatisch erstellen lassen können.

In unserer Beispiel PDF haben wir bereits einige Links und E-Mail Adressen eingefügt. Die Zeilenumbrüche haben wir zur Veranschaulichung, worauf Sie ein besonders Augenmerk legen sollten, bewusst eingefügt. Nachdem Sie die Funktion Verknüpfungen aus URL-Adressen erstellen angeklickt haben, müssen Sie die Aktion in einem Dialogfenster noch mit Ja bestätigen. Anschließend können Sie in diesem Fenster noch einen Seitenbereich angeben, in dem die Links hinzugefügt werden sollen. Zum Schluss wird Ihnen angezeigt, wie viele Verknüpfungen im Dokument erstellt wurden.

An den Rahmen, die nun um die URL- und E-Mail Adressen angezeigt werden, erkennen Sie bereits, wo Verknüpfungen erstellt wurden. Diese können Sie übrigens in der Werkzeugleiste unter der Kategorie Inhalt über den Menüpunkt Verknüpfungen noch genauer überprüfen und bearbeiten.

Im Bild oben sehen Sie, für welche Links und E-Mail Adressen erkannt wurden. Damit URL-Adressen erkannt werden, muss dafür zum Einen entweder das Protokoll (z.B. http://, https:// etc..) oder das www, zum Anderen nach dem Servernamen der Punkt mit der zugehörigen Top-Level-Domain (z.B. .de, .org, .net etc..) angegeben sein. Zur Erkennung von E-Mail Adressen wird immer das @“ - Zeichen sowie der Punkt mit der Top-Level-Domain nach dem Servernamen benötigt.

Hinweis: Wichtig ist, dass Sie vor allem dass Sie E-Mail Adressen oder Links, die sich über mehrere Zeilen erstrecken kontrollieren. Im Bild sehen Sie am Beispiel der URL für unsere Supportseite
http://support.1000grad-epaper.de/hc/admin/articles/201105425-Verknüpfungen-mit-Adobe-Acrobat-Pro-automatisch-erstellen“,

dass der Pfad zum eigentlichen Beitrag durch den Zeilenumruch nicht mit in die Verknüpfung übernommen wurde. Genau so verhält es sich mit E-Mail Adressen. Berücksichtigen Sie dies am Besten schon bei der Erstellung der PDF Datei. Auch für den Leser des ePapers oder der PDF ergibt sich ein besserer Lesekomfort, wenn Link- und E-Mail Adressen ohne Umbrüche auf einer Zeile angezeigt werden.

Wenn Sie diesen Hinweis berücksichtigen ist die Fehlerquote bei der automatischen Erkennung generell gering. Vorallem bei größeren Dokumenten können Sie so viel Zeit einsparen. Im CMS ist es weniger zeitaufwendig, die Links zu kontrollieren und ggf. zu korrigieren, als jedes Element neu hinzuzufügen.

Verknüpfungsrahmen im InDesign und Acrobat Pro erstellen

Links und E-Mail-Adressen auf einer Seite hinzufügen

 

Jetzt ePaper Standard testen!

Jetzt anmelden und alle Features des ePaper Professionals ausprobieren!

 

Zur Übersicht Rund um PDF Dateien

Zur Übersicht Tipps und Tricks

 

War dieser Beitrag hilfreich?
0 von 0 fanden dies hilfreich
Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen

Kommentare